Termine

< November 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zufallsbild

Im Detail

2. ÖBV U13-U15 RLT 2019 in Wiener Neustadt

06.05.2019 von Claus Ernst

tl_files/2018-2019/OEBV/2. U13-15 RLT/Emil und Iker.jpg

Platz 2 für Iker Preiner bei österreichischem Schülerranglistenturnier

Emil Straschil sensationell auf Platz 3

Sensationelle Ergebnisse für Salzburgs Badmintonnachwuchs brachte das 2. Österreichische Schülerranglistenturnier am 23./24. März 2019 in Wiener Neustadt. In Abwesenheit der beiden besten U15-Spieler Pascal Cheng und Pjotr Jaszczynski erreichten Iker Preiner (BMC Seekirchen) und Emil Straschil (Post SV Salzburg) die Ränge 2 und 3 im Herreneinzel U15.

Aber alles der Reihe nach. Emil Straschil, der erst auf Grund seiner Leistung beim oberösterreichischen Nachwuchsturnier am 9. März erstmals für ein österreichisches Schülerranglistenturnier nominiert wurde, musste zuerst in die Qualifikation gehen. Dort setzte er sich gegen Jakob Kuster (1. BC Vorarlberg) sicher mit 21:12/21:16 durch. Er qualifizierte sich damit für die Gruppenphase um die Plätze 1 – 12. Auch hier setzte er sich überraschend gegen Philipp Riva (Europajugend Gleisdorf) 21:17/21:14 durch. Nachdem er auch noch Christoph Grum (ASKÖ Traun) 21:19/21:16 besiegte, war die Sensation perfekt – er stand im Halbfinale.

Iker Preiner , der auf Grund seines 5. Ranglistenplatzes kein Qualifikationsspiel zu bestreiten hatte, gewann in seiner Gruppe sein erstes Spiel gegen Fabian Kuhn (Union VRC Badminton) durch verletzungsbedingte Aufgabe des Gegners beim Stand von 19:21/19:8. Im 2. Spiel gegen Jakob Rinner (UBC Egg) nahm Preiner Revanche für die Niederlage beim 1. Schülerranglistenturnier und gewann sicher mit 21:13/21:17.

Damit standen sich im Halbfinale die beiden Salzburger gegenüber. Der favorisierte Preiner setzte sich sicher gegen Straschil mit 21:11/21:14 durch. Im Finale gegen Lorenz Oberndorfer (WAT Hernals) war dann aber nichts mehr zu holen – er unterlag 9:21/13:21.

Emil Straschil setzte seinen Erfolgslauf fort und gewann auch das Spiel um Platz 3 gegen Julian Goripow (UBC Dornbirn) 23:21/12:21/21:12.

Ausgezeichnet schlug sich auch Anna Simonsen vom BMC Seekirchen im Dameneinzel U15. Nachdem sie in ihrer Vorrundengruppe gegen Meryem Aydin (Union VRC Badminton) klar mit 21:6/21:1 gewonnen hatte, unterlag sie nach hartem Kampf gegen Raffaela Frühauf (BC Raiffeisen Alkoven) 21:18/18:21/15:21 und wurde damit Gruppenzweite. Damit spielte sie in der Endrunden-Gruppe um Platz 4 – 6. Nachdem sie zuerst gegen Natascha Zedrosser (ASKÖ KELAG Kärnten) sicher mit 21:16/21:14 gewann, musste sie sich anschließend Zedrossers Vereinskollegin Miranda Zhang 18:21/11:21 geschlagen geben. Das bedeutete Platz 5 in der Endwertung.

Der 4. Salzburger Teilnehmer Lennert Preiner (BMC Seekirchen) verpasste den Einzug unter die ersten 8 nur knapp. In einer hartumkämpften Partie unterlag er Ziao Zhou (ASKÖ KELAG Kärnten) knapp mit 13:21/21:17/17:21. Nach einer Niederlage gegen Shangzu Zhan (ASKÖ KELAG Kärnten – 10:21/13:21) gewann er die beiden restlichen Spiele gegen Victor Acimovic (WAT Hernals) 21:6/25:23 und Lukas Reiter (ASKÖ KELAG Kärnten) 21:19/17:21/21:19, wodurch er in der Endwertung auf Platz 13 landete.

2 weitere Stockerlplätze für Salzburg gab es in den Doppelbewerben. Anna Simonsen erreichte sowohl im Mixed U15 zusammen mit Iker Preiner als auch im Damendoppel  U15 mit Raffaela Frühauf (BC Raiffeisen Alkoven) den 3. Platz. Preiner/Simonsen verpassten den Finaleinzug im Mixed nur ganz knapp – sie unterlagen im Semifinale der Paarung Julian Goripow/Natascha Zedrosser (UBC Dornbirn/ASKÖ KELAG Kärnten) mit 21:19/19:21/20:22.

 

Raster & Ergebnisse

Zurück