Termine

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zufallsbild

Im Detail

Oberes Play Off Salzburger Landesliga 2016/2017

22.05.2017 von Claus Ernst

Oberes Play-Off der Mannschaftsmeisterschaft der ersten Landesliga der Saison 16/17

Am 20.05 trafen sich in der Walserfeldhalle die Spieler der Vereine BC Union Walserfeld, TSV Freilassing, sowie des BMC Seekirchen zum oberen Play-Off zusammen, sowie einige Spieler des BC Zell am See, die dankenswerterweise die Halle minimalistisch füllten.Der TSV Freilassing musste an diesem Tag schmerzlich auf Eva Lindner verzichten, ansonsten waren die Mannschaften vollständig anwesend.Den Auftakt der Veranstaltung beginnen der BC Seekirchen und der TSV Freilassing um 13 Uhr, gefolgt vom Spiel BC Seekirchen gegen BC Union Walserfeld. Abschließend spielten der BC Union Walserfeld und der TSV Freilassing.Begonnen wurde klassischerweise mit den Doppeln. 

Hier trafen im ersten Herrendoppel Engstler/ Kopf auf Götzinger C./ Wilhelmy, im zweiten Herrendoppel Geiring/ Husty auf Schiller/ Hartwich und im Damendoppel Oberascher S./Stemeseder auf Götzinger/ Rothkopf. In den Einzeln trafen Achleitner- Simonsen und Götzinger C., sowie Engstler Wilhelmy und Geiring/ Reisinger aufeinander, das Dameneinzel wurde von Bacher/ Rothkopf ausgespielt. Das Mixed spielten Achleitner-Simonsen/ Bacher und Götzinger G./ Hartwich.Im ersten Doppel gab es für die Seekirchner Paarung nicht viel zu lachen. Gegen Götzinger/ Wilhelmy mussten sich Engstler/ Kopf relativ klar mit 21:7 und 21:16 geschlagen geben. Die junge Kombination Geiring/ Husty machte es Schiller/ Hartwich im zweiten Herrendoppel schwer. Mit vollem Elan und mehreren Becker- Hechten ließen die beiden nach einem ersten 21:18 der freilassinger Paarung im zweiten Satz keine Chance und kämpften sich überlegen mit 21:8 zum Sieg. Im Damendoppel trafen Oberascher S./ Stemeseder auf Götzinger G./ Rothkopf. Die Freilassinger behielten hier klar die Oberhand und erspielten sich mit einem deutlichen 21:12 und 21:11 den Sieg. Im ersten Herreneinzel folgte die erste Sensation des Play-Offs. Christian konnte sich hier gegen Jacob in einem 40- Minuten- Match mit 21:19, 10:21 und einem 21:17 seinen ersten Sieg gegen Jacob erspielen.

Im zweiten Herreneinzel trafen Engstler/ Wilhelmy aufeinander. Lothar ließ Patrick über weite Strecken gut mitspielen, im ersten Satz fertige er diesen jedoch mit 21:13 ab. Im zweiten Satz war zeitweise sogar die Führung auf Seiten des Freilassingers, jedoch spielten sich einige Fehler ein, weswegen Lothar am Ende in gewohnter Manier mit 21:19 auch diesen Satz für sich entscheiden konnte. Das dritte Herreneinzel bestritten Geiring/ Reisinger. Auch hier bedurfte es der drei Sätze, um den Sieger zu ermitteln. Den ersten Satz konnte Roland mit 21:13 klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz fand Rene stärker ins Spiel und setzte sich knapp mit 21:18 durch, musste sich jedoch im Entscheidungssatz mit 21:18 geschlagen geben. Im Dameneinzel trafen Bacher/ Rothkopf aufeinander. Im ersten Satz konnte Rothkopf gut mithalten und musste sich nur knapp mit 21:19 geschlagen geben, bevor dann im zweiten Satz die Luft raus war und mit 21:11 für die Freilassingerinkein Land mehr in Sicht war. Im abschließenden Mixed trafen Achleitner- Simonsen/ Bacher auf Hartwich N./ Rothkopf. Auch hier entwickelte sich ein spannendes Dreisatz- Spiel. Den ersten Satz konnten die Seekirchner knapp mit 21:19 für sich gewinnen. Im zweiten Satz hatten sie jedoch mit 18:21 ganz knapp das Nachsehen. Im dritten Satz konnten Hartwich/ Rothkopf eine bessere Leistung als zuvor abrufen und erspielten mit 16:21 den nötigen Punkt zum 4:4 Endstand.

 

Um 15 Uhr trafen nun der BMC Seekirchen auf den Tabellenführer der Hin- und Rückrunde BC Union Walserfeld. Das erste Herrendoppel bestritten hier Haselberer/ Stiglbauer gegen Engstler/ Kopf. Engstler Kopf spielten eine extrem starke Partie, liefen kontinuierlich und unentwegt, am Ende sollte es jedoch knapp nicht für den Sieg reichen. Die Zuschauer bekamen ein schönes Spiel zu sehen. Den ersten Satz konnten sich Engstler/ Kopf in einem knappen Kampf mit 23:21 erspielen. Im zweiten Satz hatten sie gegen die Walser klar das Nachsehen und hatten am Ende mit einem deutlichen 21:11 kaum eine Chance. Der dritte Satz bot wieder mehr Spannung. Engstler/ Kopf fanden zurück ins Spiel, Stiglbauer/ Haselberger ließen wieder mehr zu. Am Ende konnte das Spiel knapp mit 21:17 von der walser Paarung gewonnen werden. Im zweiten Herrendoppel ließen Hammerer/ Harl der Paarung Geiring/ Husty keine Chance und fertigten diese mit 21:17 und 21:13 deutlich ab. Im Damendoppel trafen Steidl/ Zaller und Oberascher/ Stemeseder. Nicht den Hauch einer Chance hatten die Seekirchner in dieser Partie und mussten sich mit 4:21 und 6:21 einer vernichtenden Niederlage konfrontiert sehen. Im ersten Herreneinzel kam es zum Aufeinandertreffen von Haselberger/ Achleitner- Simonsen. Emma behielt dieses Mal klar die Oberhand in der Partie. Jacob fand nicht recht in die Partie hinein, musste sich im ersten Satz mit 12:21 geschlagen geben und konnte anschließend das Spiel nicht mehr drehen. Mit 21:18 gewann Emma den zweiten Satz und somit das erste HE zugunsten der Walserfelder. Engstler zeigte im zweiten Herreneinzel gegen Harl einmal mehr seine Klasse. Er dominierte das Spiel klar und setzte sich deutlich 21:11 und 21:14 durch. Im dritten Herreneinzel trafen Hammerer und Geiring aufeinander. Alex zeigte hier seine Einzelstärke und ließ Roland mit 21:13 und 21:9 keinerlei Chance.

Das einzige Einzel das über drei Sätze musste war das Dameneinzel. Hier trafen Zaller und Bacher aufeinander. Im ersten Satz hatte Sandra mit 15:21 das Nachsehen, revanchierte sich im zweiten Satz allerdings direkt mit einem 21:16. Auch im Entscheidungssatz behielt sie eine ruhige Hand und setzte sich mit 21:16 durch. Im abschließenden Mixed strafen Steidl/ Stiglbauer und Bacher/ Achleitner- Simonsen aufeinander. Den ersten Satz konnten die Walser klar für sich gewinnen. Mit 21:15 hatten die Seekirchner hier klar das Nachsehen. Im zweiten Satz kamen diese jedoch besser ins Spiel, konnten sie doch am Ende die entscheidenden zwei Punkte für sich verbuchen. 21:19 ging dieser Satz zu Gunsten der Seekirchner. Auch im dritten Satz gaben beide Paarungen alles. Am Ende hatten die Walserfelder den besseren Tag/ die bessere Hand, mit 21:18 machten diese den Sack zu. Kein guter Tag für Seekirchen, musste man sich vom Tabellenführer deutlich mit 1:7 abspeisen lassen. Am Ende fehlt es in den Dreisatzpartien an den entscheidenden Punkten, um Tabellenführer Walserfeld ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

 

Den Abschluss des Play-Offs bestritten kurz nach zeitlicher Ansetzung Tabellenführer UBC Union Walserfeld und der TSV Freilassing. Auch hier bot das Spiel Spannung bis zum Schluss. Begonnen wurde wie immer mit den Doppeln. Das erste Herrendoppel bestritten Stiglbauer/ Haselberger gegen Wilhelmy/ Götzinger C. Die Freilassinger konnten sich in einem hart umkämpften ersten Satz erst in der Verlängerung mit 26:24 den ersten Satz sichern. Im zweiten Satz ließ die Gegenwehr von Stiglbauer/ Haselberger etwas nach. Mit 21:14 konnten die Freilassinger sich den ersten wichtigen Punkt erspielen. Im zweiten Herrendoppel trafen Harl/ Schey und Schiller/ Reisinger aufeinander. Die Walserfelder ließen hier nichts anbrennen, boten ihren Gegnern im ersten Satz keine Chance und triumphierten in diesem klar mit 21:11. Im zweiten Satz fanden die Freilassinger besser ins Spiel, am Ende sollte dies aber nicht reichen. Endstand des zweiten Satzes 21:19 für Harl/ Schey. Im Damendoppel trafen Zaller/ Steidl auf Rothkopf/ Götzinger G. Lässig spielten die Walser die Partie mit 21:14 und 21:12 nach Hause. Im ersten Herreneinzel trafen Haselberger/ Götzinger C. aufeinander. Christian erwischte den wohl seinen besten Tag der Saison. Nachdem er zuvor gegen Jacob nur knapp seinen Sieg erringen konnte, bot Emma ihm an diesem Tag wenig Gegenwehr. Mit 21:13 und 21:10 siegte er mehr als deutlich in diesem ersten Herreneinzel. Das Mixed bestritten Steidl/ Stiglbauer und Rothkopf/ Hartwich. Nils erwischte einen guten Tag im Mixed. Mit 17:21 und 22:24 konnten sich die Freilassinger im Mixed durchsetzen. Im zweiten Einzel trafen einmal mehr Harl/ Wilhelmy aufeinander. Das Spiel war geprägt von langen Ballwechseln, viel Netzspielerei und Passivität. Im ersten Satz ließ Wolfi Patrick keinerlei Chance und rutschte mit 21:10 nur so über diesen drüber. Nach verlorenen ersten Satz, gelang es Patrick jedoch besser zurück ins Spiel zu finden. Knapp setzte er sich im zweiten Satz mit 21:19 durch. Der dritte Satz wurde dann mühselig. Beide Seiten wischen nicht zurück. Zwischenstand der Partie 4:3 für Walserfeld. Es ging somit um den Spielgewinn für den BC und für Freilassing um den Ausgleich. Erst in der Verlängerung konnte sich Patrick, nach einem Stop ins Netz seines Kontrahenten mit 22:20 durchsetzen und Freilassing zum ersten Mal ein Unentschieden gegen den Tabellenführer erspielen.

Zum Abschluss gings dann noch mit allen “Willigen” zum Steinlechner auf ein wohlverdientes Abendessen und das ein oder andere Getränk. Man munkelt der ein oder andere hätte die Nacht noch in Freilassing zum Tag werden lassen.Dank gilt den Ausrichtern des oberen Play-Offs, schade, dass es für die wahrscheinlich letzte Veranstaltung dieser Zusammensetzung der Liga keinen gemeinsamen Abschluss mit den Spielern des BSC ASKÖ und der SG ATSV Salzburg/ BC Zell am See gab.

Patrick Wilhelmy

Ergebnisse  unter: obv.tournamentsoftware.com & Mannschaftsmeisterschaften

Zurück